Tech & Nature

Realität visualisieren

Wikitude: Salzburger Augmented-Reality-Pionier macht Umweltschutz sichtbarer

Martin Herdina, CEO und Philipp Nagele, CTO von Wikitude © Mike Vogl
Martin Herdina, CEO und Philipp Nagele, CTO von Wikitude © Mike Vogl

Von Salzburg in die Welt – diese Phrase könnte viele Dinge aus Mozarts Geburtsstadt beschreiben, aber in diesem Fall beschreibt es den Augmented-Reality-Pionier Wikitude. Die von ihnen entwickelten Augmented-Reality-Technologie wird weltweit verwendet und hat dieses Jahr für mehr Nachhaltigkeit und Stärkung von sozialer Gerechtigkeit gesorgt. Das blieb nicht unentdeckt und erhielt nun eine entsprechende Auszeichnung. 

Geschichte greifbar machen 

Die britische Straßenzeitung “The Big Issue” wird von meist obdachlosen oder ehemals obdachlosen Menschen verkauft. Mit der App “GenRate”, die auf die Technologie des österreichischen Startups beruht, können die Leser sich nun noch mehr in die Geschichten der Obdachlosen einfühlen. Dafür werden die Artikel mittels der App gescannt. Erkennt die App ein Gesicht in einem Beitrag, erscheint zum Beispiel der Verkäufer der Zeitung und erzählt per Video seine eigene Geschichte. Somit wird das Gelesene noch realer. Dafür erhielt die britische Zeitung heuer den “Tech for Good Award”. 

Umweltschutz visualisieren 

Auch bei der Stärkung des Umweltschutzes unterstützt die AR-Technologie aus Salzburg. Die Haarshampoo-Marke Herbal Essences hat eine AR-Kampagne umgesetzt. Ziel ist es, auf die noch immer allgegenwärtige Plastikverschmutzung von Gewässern aufmerksam zu machen. Die Flaschen für das Haarshampoo der Marke, werden zum Teil aus Plastikmüll von stark verschmutzten Meeresstränden hergestellt. Das erfahren die Kunden indem sie Flaschen mit einer App scannen und in dieser auch Einfluss auf die Höhe des Müllberges nehmen können. Nach Aussage des Unternehmens ist es das Ziel, zu zeigen, dass jeder mit seinem Verhalten etwas ändern kann. 

Klima: App zur Reduzierung des persönlichen CO2-Ausstoßes feiert internationalen Start

Salzburger Unternehmen ist Weltmarktführer 

Aus mehr als 180 Ländern kommen laut Informationen von Wikitude, bereits die Unternehmen, welche die Salzburger Technologie nutzen. Damit seien sie weltweit führend. Dass ihre AR-Technologie von immer mehr Unternehmen auch für einen nachhaltigeren Fußabdruck genutzt wird, zeigt laut dem  CEO von Wikitude, Martin Herdina, auch was für ein kraftvolles Storytelling-Werkzeug die Augmented Reality Technologie ist: ”Es hilft, eine neue Ebene der Kommunikation einzuziehen und somit die Aufmerksamkeit der Menschen auf wichtige gesellschaftliche Probleme zu lenken. Wir erreichen damit nicht nur den Kopf, sondern auch das Herz. Themen wie Armut oder Umweltverschmutzung gehen sofort unter die Haut.”

 

Mehr Tech & Nature

Startup-News by

Weiterlesen