Muttersprache

Wiener Startup uugot.it übersetzt aktuelle Corona-Infos im ORF

Sprachen lernen mit der Wiener App uugot.it © Philipp Etzlinger
Sprachen lernen mit der Wiener App uugot.it © Philipp Etzlinger

Aufgrund der steigenden Infektionszahlen von COVID-19 beginnt für Österreich der zweite Lockdown innerhalb eines Jahres. Täglich werden neue Entwicklungen zum Coronavirus in den Medien thematisiert. Damit diese Informationen auch für Menschen die nicht Deutsch sprechen zugänglich sind, bietet das 2016 gegründete Startup uugot.it nun einen eigenen Corona-Channel an. In der App können ORF-Beiträge zum Thema mit mehrsprachigen Untertiteln ausgegeben werden. Somit erhalten auch Zuschauer mit anderen Erstsprachen die Informationen aus erster Hand und etwaige Verständnisprobleme werden umgangen. Das könnte die Ausbreitung des Virus effektiv eindämmen. 

Uugot.it hebt Verständigungsprobleme auf 

In einem Themen-Channel zum Coronavirus werden die Berichte des ORF gesammelt darstellt und mit interaktiven Untertiteln visualisiert. Für das leichtere Verständnis der Beiträge können diese in gedrosselter Laufgeschwindigkeit dargestellt werden. Sollten die Zuschauer einzelne Wörter nicht verstehen, können diese angeklickt werden und in einer der angebotenen Sprachen dargestellt werden. Im Moment sind simultane Übersetzungen in Arabisch, Farsi, Englisch, Französisch, Italienisch, Kroatisch, Rumänisch, Russisch, Spanisch und Portugiesisch möglich. Die angeklickten Wörter werden in einer separaten Videosequenz gespeichert, sodass auch die Sprachkenntnisse der User weiter ausgebaut werden können. 

Für den uugot.it Gründer  Phillip Etzlinger,.it ist es elementar, dass alle Menschen über die aktuellen Entwicklungen zum Virus informiert sind und nicht aufgrund von Sprachbarrieren ausgeschlossen werden: „Es muss unser Anliegen sein, alle Menschen mit diesen Informationen zu erreichen und zu versorgen, um gemeinsam die weitere Verbreitung des Virus einzudämmen.“ Der Service von uugot.it wird vom Bundeskanzleramt gefördert und steht den Usern kostenlos zur Verfügung. 

Statt Firmen-Weihnachtsfeier: NGO-Startups hoffen auf mehr soziales Engagement

Sprachenlernen mit den Lieblingssendungen 

Die App uugot.it bekannt aus “2 Minuten 2 Millionen”, bietet ihren Nutzerinnen und Nutzern Lösungen für das unterhaltsame Sprachenlernen. Tagesaktuelle Beiträge von verschiedenen TV-Sendern werden täglich mehrsprachig zur Verfügung gestellt und die Nutzer können einen TV-Sender auf ihrem Smartphone streamen und die App blendet parallel dazu die Untertitel ein. Das Prinzip ist wie auch in dem Corona-Channel das gleiche, wird ein Wort nicht verstanden, können die Nutzerinnen und Nutzer in der App auf das jeweilige Wort tippen und erhalten die dafür passende Übersetzung und Erklärung. Wer viel schaut und übersetzt erstellt so also in wenigen Wochen eine ansehnliche Sammlung an Begriffen und Wörtern und kann so die Sprache leichter erlernen.

Mehr Tech & Nature

Startup-News by

Weiterlesen