Tech & Nature

Ökostrom

Solaranlagen-Förderung: 50 Millionen Euro fast ausgeschöpft

Arbeiter montieren Solar-Panele. © Science in HD on Unsplash
Arbeiter montieren Solar-Panele. © Science in HD on Unsplash

Die Fördermittel für Solaranlagen sind heuer bereits fast ausgeschöpft. 50 Millionen Euro standen für die Förderperiode, die mit Ende März 2021 ausläuft, bereit. Davon sind Stand 30. November noch rund 3,5 Millionen Euro verfügbar. Gefördert werden mit den Mitteln aus dem Klima- Und Energiefonds Solaranlagen von Privaten, Betrieben, Landwirtschaft und öffentlicher Hand. Heuer seien so bereits 21.000 PV-Anlagen finanziert worden, ein Rekord, wie Klimaschutzministerin Leonore Gewessler (Die Grünen) am Sonntag mitteilte.

1,7 Terawattstunden installiert – 11 Terawattstunden benötigt

Die 21.000 Anlagen kommen gemeinsam auf eine Leistung von 450 Megawattpeak und können so rechnerisch rund 127.000 Haushalte mit Ökostrom versorgen. 2019 lag die Leistung der geförderten PV-Anlagen bei 247 Megawattpeak. Ende 2019 lieferten laut Ministerium Solaranlagen eine Stromproduktion von mindestens 1,7 Terawattstunden.

Mithilfe des „Erneuerbaren Ausbau Gesetzes“ will die Regierung den Ökostromanteil in Österreich bis 2030 bilanziell auf 100 Prozent bringen. 11 Terawattstunden der insgesamt 27 Terawattstunden, die zusätzlich aus erneuerbaren Quellen produziert werden müssen, sollen aus Solaranlagen kommen.

EAG: Dringend erwartetes Ökostrom-Gesetz verspätet sich

Mehr Tech & Nature

Startup-News by

Weiterlesen