Tech & Nature

Deutsches Pilotprojekt

Riesiger Lenkdrachen verwandelt Wind in Energie

Die neue Windkraftanlage ©RWE Renewables/ SkySails Power
Die neue Windkraftanlage ©RWE Renewables/ SkySails Power

Kitesurfer nutzen weltweit die Stärke des Windes um sich in atemberaubende Höhen zu begeben. Das gleiche Prinzip ist nun auch Teil eines Projektes des deutschen Energiekonzerns RWE Renewables. Wie einer aktuellen Presseaussendung zu entnehmen ist, soll der Wind dabei aber nicht für sportliche Höchstleistungen genutzt werden, sondern für eine nachhaltige Energieproduktion mithilfe eines 120 Quadratmeter großen Lenkdrachens. Getestet werden soll das jetzt im Dauerbetrieb während eines dreijährigen Pilotprojektes.

Lenkdrachen in 400 Meter Höhe fängt den Wind ein

Für das Projekt arbeitet der deutsche Konzern mit der auf erneuerbaren Energie spezialisierten SkySails Group zusammen. Das  SkySails Power-System besteht aus einem 120 Quadratmeter großen Lenkdrachen, der in bis zu 400Meter Höhe die Windkraft für die Stromerzeugung nutzt. Befestigt ist dieser Lenkdrachen, auch Kite genant, an einer Bodenstation mit einer Seilwinde. In dieser Seilwinde ist ein Generator integriert. Steigt der Lenkdrachen auf, zieht er ein Seil in gesteuerten Flugfiguren von der Seilwinde ab und der verbundene Generator erzeugt dann Strom.

2020: Erneuerbare Energien erstmals größte Energiequelle in Europa

Energie wird bei Aufstieg produziert

Strom wird bei jeder Aufstiegsphase erzeugt. Sobald das Zugseil zur Gänze entrollt ist, wird es wieder eingeholt. Dafür stellt sich der Kite automatisch in eine Position, in der der Widerstand möglichst gering ist und der Generator wickelt das Zugseil wieder auf. Verwendet soll für diesen Prozess nur ein Bruchteil der zuvor erzeugten Energie.

Lautstärke und Schattenwurf soll reduziert werden

Ein Vorteil der Windkraftanlage mit Lenkdrachen soll, den Aussagen der Projektpartner nach, die Umweltverträglichkeit sein. „Die leichte, kompakte Bauweise von Flugwindkraftanlagen nimmt in besonderer Weise Rücksicht auf Mensch und Tier. Die Systeme arbeiten sehr leise, fallen in der Landschaft praktisch nicht auf und werfen kaum Schatten“, sagt Stephan Wrage, CEO der  SkySails Power GmbH. Traditionelle Windkraftanlagen werden von Kritikern oft wegen ihrer Lautstärke und dem Schattenwurf bemängelt.

Windkraft: Das Sorgenkind des Ökostroms

Standort wird noch gesucht

Für das aktuelle Projekt wird RWE Renewables eine solche Höhenwindkraftanlage von SkySails Power mit bis zu 200 Kilowatt Leistung erwerben. Wo die dann am Ende stehen wird, ist bisher noch unklar. Geeignete Standorte in Deutschland werden noch gesucht. Diese Anlage wird dann Bestandteil des dreijährigen Pilotprojektes, in welcher die Technologie in ihrer Umsetzbarkeit überprüft wird.

Den Plänen von SkySails Power nach, werden die Lenkdrachen-Anlagen dann in der Zukunft auch Bestandteil von großen Windparks werden. Dafür arbeiten sie gerade an Weiterentwicklungen der SkySails Power-Systeme im Megawattbereich.

Ökostrom könnte 2025 größte Energiequelle der Welt sein

 

 

Mehr Tech & Nature

Startup-News by

Weiterlesen