Neben den Restaurant-Kooperationen wollen Vytal und Herobox auch mit Lieferservice-Anbietern zusammen. So können über den Liefercode bei Restaurants, welche bei Lieferando und Wolt gelistet sind, auch das Mehrweggeschirr geordert werden. Auch mit Mjam sei man bereits über eine Ausweitung auf den österreichischen Markt im Gespräch, so das Startup. Weiterhin konnte das Jungunternehmen auch einige Supermärkte als Partner gewinnen. In Österreich sind die Mehrwegbehälter mittlerweile in allen Billa-Märkten erhältlich. In Tirol sind sie in einigen Baguette-Filialen von MPreis vertreten.

TUN Award 2021: Das sind die Gewinner des Magenta Nachhaltigkeitspreises