Tech & Nature

RecycleMich

Recycle-Initiative österreichischer Getränkeunternehmen wird ausgeweitet

Mehr als 130.000 Getränkeverpackungen wurden in der App registriert ©Stefanie J Steindl
Mehr als 130.000 Getränkeverpackungen wurden in der App registriert ©Stefanie J Steindl

Im März gaben einige große österreichische Getränkunternehmen bekannt, mit einer neuen Iniative den Anteil der recycelten Flaschen zu erhöhen. Der Ansatz dabei ist ganz einfach: Recycle Deine Plastikflaschen und Getränkedosen und Du wirst dafür belohnt. Mittels einer App können die Konsument:innen beweisen, dass sie ihre Flaschen ordnungsgemäß entsorgt haben. Bisher geht das allerdings nur Wien. An der Initiative beteiligen sich Coco Cola Österreich, Almdudler, Eckes-Granini, Innocent, Rauch, Red Bull, Vöslauer und Waldquelle. Nun gibt die Initiative pünktlich zum 100-tägigen Bestehen der App eine Erweiterung bekannt. Ab sofort können auch Plastikflaschen in der App erfasst werden, welche zuhause im gelben Sack gesammelt werden. Das betrifft 40.000 zusätzliche Haushalte, so die Angaben der Initiatoren.

130.000 Getränkeverpackungen wurden in den letzten vier Monaten vor dem Einwurf in die gelbe Tonne erfasst, so das Zwischenresümee. Die Initiatoren der Initiative sind damit bisher mit dem Verlauf des Pilotprojektes zufrieden: „Wir sind stolz und dankbar, dass so viele Wienerinnen und Wiener regelmäßig mittels RecycleMich-App ihre täglichen Getränkeverpackungen recyceln. Das innovative Know-how, das in dieser App steckt, verstärkt das bereits gelebte Trennverhalten von Verpackungsabfällen nachhaltig“, so Christian Abl, Mitglied der Geschäftsführung der Reclay Group. Diese hatten bereits im Herbst 2020  gemeinsam mit Coca-Cola Österreich die RecycleMich-Initiative ins Leben gerufen.

Gutscheine sollen Anzahl recycelter Flaschen erhöhen

Auch Henkel jetzt mit dabei

Die Teilnahme an dieser ist eigentlich ganz einfach: In der App wird die nächstgelegene Gelbe Tonne angezeigt, zu der dann die leeren Plastikflaschen nur noch hingebracht werden müssen. Danach wird die Tonne fotografiert und der Barcode der Flaschen oder Getränkedosen mittels der App eingescannt. Gleiches gilt nun auch für den gelben Sack. Mit jedem Produkt, dass so seinen Weg in die richtige Tonne findet, erhält der User in der App Punkte und es winken Preise in Form von beispielsweise Gastro-Gutscheinen. Rund 4.000 User haben seit Beginn der App bereits einen Gewinn erhalten, so die aktuellen Angaben.

Anlässlich des 100-tägigen Bestehens der App geben die Initiatoren nun auch zwei weitere Ergänzungen bekannt. So beteiligt sich ab sofort die Wasch- und Reinigungsmittelmarke Henkel an der Initiative. Ab sofort kann nun auch das Recycling von Behältern der Marke in der App registriert werden. Damit sei Henkel der erste Non-Food-Partner, freuen sich die Initiatoren. Dabei soll es aber wohl zukünftig nicht bleiben. Wie aktuell bekannt gegeben wurde, sollen voraussichtlich ab Herbst auch Mehrweg-Verpackungen in die App eingebunden werden. So sich die Anzahl der recycelten Gegenstände noch einmal erhöhen.

Mehr Tech & Nature

Startup-News by

Weiterlesen