Energiewende

Ökostrom-Anteil stieg in Österreich auf 78 Prozent

Windkraft, Erneuerbare Energie, Windrad, Windräder, Österreich
© Unsplash

Bis 2030 soll Österreich nach dem Willen der Bundesregierung Ökostrom-Selbstversorger werden. Derzeit liegt der Anteil an der gesamten Stromerzeugung bei 78 Prozent. Damit ist der Anteil 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 6 Prozentpunkte gestiegen, wie aus dem Ökostrombericht der E-Control hervorgeht. Die größten Zuwächse gab es bei Windkraft und Photovoltaik.

Der Preis, den Erzeuger für ihren Strom aus erneuerbaren Quellen erhalten, wurde vergangenes Jahr mit 582 Millionen Euro gefördert – die Ökostromabgabe pro Haushalt sank damit auf 90 Euro. Da der Marktpreis mit mehr als 50 Euro pro Megawattstunde deutlich höher war als im Jahr davor, verdienten Erzeuger insgesamt um 30 Millionen Euro mehr mit Ökostrom – das gesamte Vergütungsvolumen stieg damit auf 1.077 Millionen Euro.

Ökostromabgabe könnte steigen

Kommendes Jahr soll mit dem Erneuerbaren Ausbau Gesetz (EAG 2020) ein neues Fördersystem eingeführt werden, das den Ausbau erneuerbarer Energiequellen um 27 Terawattstunden Strom bis 2030 fördern soll. Experten rechnen mit einer höheren Ökostromabgabe, die laut Klimaschutzministerin Leonore Gewessler aber nicht über ungefähr 120 Euro pro Jahr steigen soll.

Ökostrom-Gesetz könnte höhere Kosten für Stromkunden bringen

Die Menge an gefördertem Ökostrom stiegt bei Windkraft 2019 um 23 Prozent und bei Photovoltaik um 14 Prozent; Rückgänge gab es hingegen bei Kleinwasserkraft und Biomasse. Die Abwicklungsstelle für Ökostrom AG (OeMAG), über die der Ökostrom in das öffentliche Netz eingespeist wird, hat Erzeugern 2019 10.406 Gigawattstunden Strom abgenommen.

Bis zu 11 Millionen Tonnen CO2 gespart

Damit konnten laut Berechnungen der E-Control im Jahr 2019 bis zu 11 Mio. t CO2 eingespart werden. „Wären besagte Ökostrommengen in Gas- und Dampfkraftwerken produziert worden, wären die CO2-Emissionen um 4,6 Mio. t CO2 höher gewesen. Im Vergleich zu Braunkohlestrom beträgt die Einsparung besagte 11 Mio. t CO2.“, sagt der Vorstand der E-Control, Wolfgang Urbantschitsch.

Erneuerbaren Ausbau Gesetz bringt Milliarden-Förderung für Ökostrom

Mehr Tech & Nature

Startup-News by

Weiterlesen