Anzeige

Nachhaltig investieren und anlegen: Wie grün sind Österreichs Finanzdienstleister?

Die Corona-Krise hat viele Folgen. Eine davon: Die Achterbahnfahrt an den Aktienmärkten hat in vielen, auch sehr jungen, Menschen das Interesse an Investments geweckt. Beispielhaft dafür steht die US-App Robinhood. Mittlerweile mehr als 12 Millionen Menschen (Durchschnittsalter 31) nutzen den mobilen Neobroker, um Aktien von Tesla, Apple und Co zu handeln.

Doch während Robinhood in der Kritik steht, junge Menschen zum Spekulieren zu verleiten, stellen sich viele Menschen angesichts der Klimakrise die große Frage: Wie kann man an den Finanzmärkten mit reinem Gewissen partizipieren und trotzdem Geld verdienen? Welche Möglichkeiten stehen dem Durchschnittsbürger zur Verfügung, um an Impact Investing teilzuhaben? Wie findet man vertrauenswürdige grüne Anlagemöglichkeiten? Und wie nachhaltig sind Österreichs Finanzdienstleister eigentlich?

Diese und viele weitere Fragen diskutiert Trending Topics in einem Virtual Roundtable und hat dazu eine hochkarätige Expertenrunde gewinnen können:

  • Erika Singer, Programm-Expertin Sustainable Finance WWF
  • Martin Bruckner, Vorstand der Allianz Investmentbank AG
  • Günther Schiendl, Mitglied des Vorstands der VBV Vorsorge/Pensionskasse
  • Philipp Schöckler, Director Financial Services EY Österreich
  • Jakob Steinschaden, Co-Founder Trending Topics (Moderation)

Der Virtual Roundtable wird hier auf Trending Topics.at, Tech & Nature, Facebook und YouTube ab Dienstag, dem 21. Juli, ab 15 Uhr zu sehen sein. Stay tuned!

Mehr Tech & Nature

Startup-News by

Weiterlesen