Tech & Nature

Keine Bestätigung von VOR

Klimaticket: Verkehrsministerin glaubt an baldige Einigung mit Ostregion

Das lang ersehnte Klimaticket startet ©Perwein/ BMK
Das lang ersehnte Klimaticket startet ©Perwein/ BMK

In weniger als einem Monat ist es soweit. Das langerwartete Klimaticket in Österreich startet pünktlich zum österreichischen Nationalfeiertag am 26.Oktober 2021. Das gab die Verkehrsministerin Leonore Gewessler (Die Grünen) Ende August bekannt. Wobei „österreichweit“ bis dato ein relativer Begriff ist. Denn bisher fehlen noch Vertragsunterzeichnungen mit Wien, Niederösterreich und dem Burgenland, welche vereint vom Verkehrsverbund Ostregion (VOR) vertreten werden. Diese Ausnahme ist nicht unerheblich, kommen doch nach Angaben des VOR mehr als 60 Prozent der österreichischen Fahrgäste aus dem Gebiet. Nun aber sollen auch die Verhandlungen mit der Region in den Zielgraden stehen.

Gewessler: „Gespräche bereits im Finale“

Wie die Verkehrsministerin Gewessler bei „Wien heute“ am Dienstagabend angegeben hat, befinde sie sich in sehr guten und konstruktiven Gesprächen mit der Ostregion, welche bereits im Finale seien. Bereits zur Bekanntgabe des Starts des Klimatickets äußerte diese sich äußerst zuversichtlich, dass es bald zu einer Einigung mit den fehlenden Bundesländern kommt. Diese reagierten vertreten durch den VOR daraufhin „verwundert über die Vorgehensweise“ der Ministerin und zeigten sich von einer baldigen Einigung nicht überzeugt. „Wir brauchen eine entsprechende Vorlaufzeit. Selbst wenn die Rahmenbedingungen dann geklärt wären, braucht es eine Umstellung der Systeme und entsprechende Schulungen der Mitarbeiter:innen. Bisher sind noch sehr viele Fragen offen“, so die Pressesprecherin von VOR, Christina Maria Bachmaier im August 2021 gegenüber Tech & Nature.

Causa KlimaTicket: Warum sich Ostregion und Klimaschutzministerium nicht einig sind

Bestätigung von VOR fehlt bisher

Zu den aktuellen Aussagen der Verkehrsministern äußerte sich der VOR auf Anfrage von Tech & Nature bisher nicht. Somit bleibt abzuwarten, ob die Einigung zum Klimaticket bereits in greifbarer Nähe liegt. Unabhängig davon ist das Klimaticket Now bereits ab dem ersten Oktober erhältlich. Die Kosten für dieses liegen bei einem Jahresbeitrag von 1.095 Euro, also für drei Euro pro Tag. Zum Verkaufsstart am ersten Oktober bis zum ersten Nutzungsstart am 26. Oktober 2021 wird das Ticket nun 949 Euro/Jahr bzw. in ermäßigter Form 699 Euro kosten. Erhältlich ist es sowohl im Vorverkauf auf www.klimaticket.at, bei allen Schaltern von ÖBB und Westbahn, als auch bei allen Vertriebsstellen der teilnehmenden Verbünde. Ermäßigungen gelten für Menschen unter 26 Jahren, Senioren und beeinträchtige Personen. Für diese wird das Ticket 821 Euro regulär und zum Start der Aktion 699 Euro kosten.

1-2-3-Ticket wird zu „KlimaTicket Now“ – Österreichweite Variante startet am 26. Oktober

Mehr Tech & Nature

Startup-News by

Weiterlesen