Tech & Nature

Verkaufsstart am Freitag

Klimaticket: Ostregion nun doch von Anfang an dabei

Zug, ÖBB, Schienen, Züge, Bahn, Pendeln
© Unsplash

Die Ostregion, also Wien, das Burgenland und Niederösterreich, werden nun doch pünktlich zum Verkaufsstart des Klimatickets mit an Bord sein. Nachdem die Verkehrsministerin Leonore Gewessler ( Die Grünen) bereits am Dienstag bekannt gab, dass die Gespräche mit dem Verkehrsverbund Ostregion (VOR) „im Finale seien“, sind sie nun, mehreren Medienberichten zufolge, abgeschlossen. Wie Der Standard schreibt, bestätigen alle drei betroffenen Bundesländer, dass Fahrten in den jeweiligen Ländern mit dem Klimaticket bereits von Beginn an möglich sein werden. Damit dürfte der Verkehrsministerin ein wichtiger Schritt in ihrem „Leuchtturmprojekt“ gelungen sein. So kommen nach Angaben des VOR mehr als 60 Prozent der österreichischen Fahrgäste aus dem Gebiet.

Übergangslösung des Klimatickets für Ostregion

Die Kosten für das Klimaticket werden pro Jahr bei 1.095 Euro liegen, also für drei Euro pro Tag. Zum Verkaufsstart am ersten Oktober bis zum 31. Oktober 2021 wird das Ticket nun 949 Euro/Jahr bzw. in ermäßigter Form 699 Euro kosten. Damit sind die Preise teils deutlich niedriger als andere Preise bisher in der Region. Der VOR fürchtete daher bisher große Einnahmeeinbußen und dieser Punkt war einer der Hauptstreitpunkte.

Zumindest für die erste Zeit nach dem Ticketstart wurde nun anscheinend eine Übergangslösung gefunden, wie der Standard berichtet. So können die Nutzer:innen von Strecken- und Netzkarten des VOR diese dann zunächst als Klimaticket nutzen. Pünktlich zum Winterfahrplanwechsel am 12. Dezember 2021 ist dann die Migration mit allen Jahreskarten geplant. Sollten die Kund:innen bereits zu viel bezahlt haben, erhalten sie den Betrag zurück.

Klimaticket: Verkehrsministerin glaubt an baldige Einigung mit Ostregion

4-Stufen-Lösung für die VOR-Region

Ob sich der Umstieg für Pendler:innen auf die österreichweite Variante loht, können diese bereits heute entscheiden. Denn zumindest für diese Region stehen auch die Preise für die weiteren Stufen des vormals als „1-2-3-Klimaticket“ angekündigten Klimatickets fest. So wird es in der VOR-Region ein vierstufiges Ticket geben. Die Jahreskarte für Wien wird wie bisher 365 Euro kosten. Ein Kombiticket für Fahrten in Niederösterreich und dem Burgenland wird 550 Euro kosten und das Jahresticket für Fahrten in alle drei Bundesländer 915 Euro. Für nur 180 Euro mehr ist dann bereits das österreichweite Klimaticket erhältlich.

Für den 30.09 2021 ist eine gemeinsame Pressekonferenz mit der Verkehrsministerin und den Landeshauptleuten der Ostbundesländer anberaumt. Bei dieser sollen die weitergehenden Modalitäten vorgestellt werden.

Anmerkung Redaktion: Anpassung der Preise und des Early Bird Zeitraumes am 30.09.2021

Mehr Tech & Nature

Startup-News by

Weiterlesen