Tipp

„Klima & Ich“: Ausstellung in Niederösterreich zeigt Lösungen für die Klimakrise

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (Mitte) vor der Eröffnung in der Ausstellung "Klima & Ich" im Landesmuseum Niederösterreich © NLK Pfeiffer
Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (Mitte) vor der Eröffnung in der Ausstellung "Klima & Ich" im Landesmuseum Niederösterreich © NLK Pfeiffer

Im Museum Niederösterreich in St. Pölten widmet sich seit Anfang Juli eine Sonderausstellung der Klimakrise. Unter dem Titel „Klima & Ich“ wird die Klimakrise wissenschaftlich fundiert erklärt und es werden Maßnahmen präsentiert, mit denen jeder persönlich zur Lösung der Krise beitragen kann. Die Schau ist noch bis März 2021 zu sehen.

CO2-Labor prüft eigenes Verhalten

Als Basis für die Auseinandersetzung mit dem eigenen Beitrag dient ein interaktives CO2-Labor. Dort können Ausstellungsbesucherinnen und -Besucher in sechs verschiedenen Bereichen des Alltags prüfen, wie klimafreundlich ihr Verhalten bereits ist und was sie besser machen könnten.

Hinter dem Labor steckt ein Kuratorinnenteam rund um den bekannten Bühnenbildner Christof Cremer, der bereits für Bühnenbilder und Kostüme in verschiedenen Opernhäusern, Konzerthäusern und Theatern in Österreich und Deutschland verantwortlich zeichnete. Ihm standen inhaltlich Erich Steiner (ehemaliger wissenschaftlicher Leiter Haus für Natur), Ronald Lintner (wissenschaftlicher Leiter Haus für Natur), Tino Blondiau (Energie-und Umweltagentur) und Therese Christine Brandl (Abteilung Umwelt-und Energiewirtschaft) zur Seite.

Klimaschutz in Niederösterreich

Auf klimawandeln.at fasst das Land Niederösterreich zudem alle Maßnahmen des Landes zusammen und hat auch einen umfangreichen Katalog aus kleineren Maßnahmen für Privatpersonen zusammengestellt.

Hier geht es zum Schwerpunkt „Verbessere deine CO2-Bilanz“ auf Tech & Nature

Mehr Tech & Nature

Startup-News by

Weiterlesen