Abfüllstationen

Interspar weitet Unverpackt-Angebot auf 8 Märkte in ganz Österreich aus

Die Abfüllstation für Bohnen, Reis, Nudeln und Co. im Interspar-Europark in Salzburg © Interspar
Die Abfüllstation für Bohnen, Reis, Nudeln und Co. im Interspar-Europark in Salzburg © Interspar

Seit dem Frühsommer testet die Handelskette Interspar ein Angebot an unverpackten Lebensmitteln zum selbst Abfüllen in einer Filiale in Salzburg. Das kommt offenbar so gut an, dass die Abfüllstationen nun auf insgesamt acht Supermärkte in ganz Österreich ausgeweitet wurden – unter anderem auch in Wien, Graz und Linz. An den Stationen können Kunden Produkte wie Pasta, Müsli, Nüsse oder Hülsenfrüchte selbst in Papiersackerl oder mitgebrachte Behälter abgefüllt werden – insgesamt sind es 40 Bio-Produkte.

Herausforderung in großen Supermärkten

Die Umsetzung dieses Konzepts sei in großen Supermärkten eine Herausforderung, heißt es in der Ankündigung. Im Unterschied zu kleinen Unverpackt-Läden müssen sie komplett ohne Bedienung funktionieren und möglichst einfach zu reinigen und zu befüllen sein. Dazu habe man eigene Stationen entwickelt, die unverpackten Lebensmitteln aus der Nische helfen würden, ist man bei Interspar überzeugt.

Mitgebrachte Behälter werden wie in kleineren Läden vorher abgewogen, dann von Kunden selbstständig befüllt und wie bei Obst und Gemüse selbstständig gewogen und etikettiert. Das Gewicht des Behälters wird dabei automatisch abgezogen. Alternativ kann man ein kostenloses Papiersackerl verwenden, das bei den Stationen bereit steht.

Interspar liefert plastikfrei Obst und Gemüse – möglichst regional

Bei diesen Interspar-Hypermärkten gibt es Abfüllstationen:

  • Wien Heiligenstadt
  • CITYPARK Graz
  • MURPARK Graz
  • ATRIO Villach
  • Linz-Wegscheid
  • Nußdorf-Debant
  • Schwaz
  • EUROPARK Salzburg

Auch Waschmittel zum selbst Abfüllen

Mit dem Angebot will Interspar Verpackungsmüll sparen und gegen Lebensmittelverschwendung vorgehen, da so auch der Kauf kleinerer Mengen möglich wird. „Dem Klima und der Umwelt zuliebe wird bei Interspar unnötiger Plastikverpackung konsequent der Kampf angesagt“, sagt Interspar-Österreich-Geschäftsführer Markus Kaser. In Wien, Salzburg und Villach testet die Handelskette derzeit auch Abfüllstationen für Waschmittel – ein Angebot, auf das auch die Drogeriemarktkette dm seit geraumer Zeit setzt.

Zero Waste: Drogeriemarkt dm baut Angebot an Waschmittel-Nachfüllstationen aus

Mehr Tech & Nature

Startup-News by

Weiterlesen