Zero Waste

Holis: Wien hat einen neuen, großen Unverpackt-Supermarkt

Die Familie Harather hat in Wien das Holis eröffnet © Holis
Die Familie Harather hat in Wien das Holis eröffnet © Holis

In Wien hat direkt nach dem Coronavirus-Lockdown ein neuer Unverpackt-Laden eröffnet. Das Holis ist gleich aus mehreren Gründen bemerkenswert. Zum einen ist es – nach eigenen Angaben – mit 180 Quadratmetern der bisher größte Zero-Waste-Shop in Wien. Und die Marke ist bereits bekannt, denn unter demselben Namen gab es bereits in Linz ein Unverpackt-Geschäft, das allerdings 2016 in den Konkurs schlitterte. Jetzt feiert das Holis in Wien Neubau mit neuen Eigentümern ein Comeback.

Das neue Holis Market wird außerdem um ein Restaurant ergänzt, in dem mit Produkten aus dem Supermarkt gekocht wird. Die Idee ist auch hier „Zero Waste“: „Wir verkochen Produkte aus dem Markt wie zum Beispiel Gemüse, das vielleicht nicht mehr so ansehnlich ist, dabei aber noch voll in Ordnung“, erklärt das Familienunternehmen.

+++ Zero Waste Shops: Hier kannst du in Wien plastikfrei einkaufen +++

Wenig Verpackung, kleinere Mengen

Im Supermarkt werden Verpackungen so gut es geht vermieden – Plastik ist Tabu und Papier wird sparsam eingesetzt. Stattdessen kommen gekaufte oder mitgebrachte Gläser zum Einsatz, in die Lebensmittel, Kosmetik oder Waschmittel abgefüllt werden. Auf diese Art soll nicht nur Verpackung gespart werden, sondern nur so viel gekauft werden, wie man tatsächlich benötigt. „Dadurch vermeiden wir Verschwendung von Lebensmitteln, die sonst ungebraucht in den Müll wandern würden“, schreiben die Gründer Günther, Nico und Edda Harather.

Das Holis will auch „exotische und in Vergessenheit geratene Produkte“ anbieten, darunter Waschsoda, Umami Gewürzpaste, Fruchtmatten oder Trockenfleisch. Bei der Haltbarmachung wird auf chemische Substanzen verzichtet. Zu finden ist das neue Holis an der Ecke Neubaugasse/Lerchenfelderstraße im 7. Bezirk in Wien.

Mehr Tech & Nature

Startup-News by

Weiterlesen