Umwelt

Hitzeinseln: Diese Wiener Straßen werden im Sommer mit Wasser gekühlt

Hitze in Wien: Die Stadt Wien will mit mehr Schatten, Grün und Nebelduschen abkühlen © Wien/Christian Fürthner
Hitze in Wien: Die Stadt Wien will mit mehr Schatten, Grün und Nebelduschen abkühlen © Wien/Christian Fürthner

Hitzewellen im Sommer treffen Städte besonders hart – auch Wien. Besonders dort, wo viel Fläche betoniert ist, wenig Schatten entsteht und kein Platz für Bäume ist, entstehen Hitzeinseln. Die Stadt Wien steuert bei diesen Hotspots mit gezielten Maßnahmen gegen. In 18 Grätzeln werden Straßen temporär für den Autoverkehr gesperrt und mit Sprühnebel wassergekühlt.

Die Straßen wurden nach der Wiener Hitzekarte ermittelt, der nicht nur die Durchschnittstemperaturen zu entnehmen sind, sondern auch Angaben zur Bevölkerungsstruktur. Denn gerade Kinder und ältere Personen würden besonders unter Hitzeinseln leiden, heißt es in einer Aussendung.

Bis zu 5 Grad kühler

Vergangenes Jahr gab es in Wien bereits einen Testlauf mit drei gekühlten Straßen, in denen die Umgebungstemperatur um bis zu 5 Grad gesenkt werden konnte. Für heuer wurde die Aktion deutlich ausgeweitet und zusätzlich werden vier Straßen dauerhaft umgestaltet. In der Pelzgasse (1150), der Goldschlagstraße (1140), der Franklinpromenade (1210) und der Phorusgasse (1040) werden bäume gepflanzt, Schatten- und Wasserelemente angebracht und hellerer Asphalt eingesetzt.

+++ „Wiener Schatten“: Das kannst du selbst gegen Hitzeinseln tun  +++

Diese Wiener Straßen werden im Sommer gekühlt:

  • 1., Börsegasse 7-9, Nebenfahrbahn
  • 2., Alliiertenstraße vor Haus Nr. 19
  • 2., Karmeliterplatz – Kirchenvorplatz
  • 4., Waltergasse (zwischen Schaumburgergasse und Graf-Starhemberg-Gasse)
  • 5., Pannaschgasse 6. Christian-Broda-Platz
  • 7., Kandlgasse von Haus Nr. 43 bis Gürtel (einschließlich Schulvorplatz)
  • 8., Schlesinger Platz
  • 9., Servitengasse (Grünentorgasse bis Porzellangasse)
  • 9., Spittelauer Platz 10. Hardtmuthgasse Nr. 70-76 (Alxingergasse bis Herzgasse)
  • 12., Wolfganggasse 21-19 (Arndtstraße bis Steinbauergasse)
  • 14., Meiselstraße (von Bekmanngasse bis Hustergasse)
  • 15., Markgraf – Rüdiger – Straße / Burjanplatz (zwischen Alberichgasse und Langmaisgasse Nr.3)
  • 16., Hasnerstraße von Haymerlegasse bis Habichergasse
  • 17., Dornerplatz
  • 18., Staudgasse zwischen Vinzenzgasse und Klostergasse
  • 23., Putzendoplergasse Nr. 2-4

+++ Green4Cities-Chefin: „Meine Vision ist eine richtige Dschungelstadt“  +++

Mehr Tech & Nature

Startup-News by

Weiterlesen