Cooles Wien

Hitze: Diese App zeigt dir, wo es in Wien kühler ist

Umweltstadträtin Ulli Sima unter einer Nebeldusche © PID/Christian Fürthner
Umweltstadträtin Ulli Sima unter einer Nebeldusche © PID/Christian Fürthner

Ein verregneter Juli geht zu Ende und langsam kann man sich in Wien wieder über brütende Hitze beschweren. An manchen Orten ist es besonders heiß, an anderen kann man sich unter eine kühlende Nebeldusche stellen oder einfach unter einen Baum. Für alle, die jetzt Lust haben, von ihrem Hitzehotspot in den Schatten oder gar ins Wasser zu wechseln, hat die Stadt Wien eine eigene App entwickeln lassen: „Cooles Wien“ gibt es für das iPhone oder Android und macht das Smartphone zu einem Navi zum nächsten kühlen Fleckerl in der Stadt.

Die schnellste Route zum nächsten Brunnen

Die App zeigt zunächst, wie heiß es gerade in der Stadt ist und wie sich das Wetter in den kommenden zwei Tagen entwickelt. Auf einer Karte sieht man schließlich verschiedene Symbole, die für Bäume, Parks, Brunnen, Nebelduschen, kostenlose Badestrände (laut Stadt Wien sind es 63 km) oder Bäder stehen und kann sich die schnellste Route zu diesen Orten anzeigen lassen. Gleichzeitig macht die App Werbung für einige Cooling-Projekte der Stadt, wie etwa einen Wasservorhang am Karlsplatz („Karlsplatsch“) oder dem Neue-Donau-Strand „CopaBeach“. „In Wien kann jeder einen coolen Traum-Sommer verbringen – und das zum Nulltarif “, sagte Umweltstadträtin Ulli Sima zur Präsentation der neuen App.

Vier „Coole Straßen“ in Wien bleiben dauerhaft

Mehr Tech & Nature

Startup-News by

Weiterlesen