Künstliche Intelligenz

Google zeigt Städten, wo sie Bäume pflanzen können

Das Tree Canopy Lab von Google zeigt den Baumbestand von Los Angeles © Google
Das Tree Canopy Lab von Google zeigt den Baumbestand von Los Angeles © Google

In Städten mehr Bäume zu pflanzen hat viele Vorteile – sie kühlen die Umgebungsluft, ziehen CO2 aus der Luft und heben die Lebensqualität. Der Internetkonzern Google will Städten nun dabei helfen, jeden geeigneten Fleck Erde für Baumpflanzungen zu nutzen. Dazu hat das Unternehmen das Tree Canopy Lab eingerichtet, in dem Satellitenbilder mit Künstlicher Intelligenz ausgewertet werden. Die erste Stadt, mit der Google zusammenarbeitet ist Los Angeles.

Beton bildet Hitzeinseln

„Extreme Temperaturen treten immer häufiger in Städten auf, in denen Beton und Infrastruktur derzeit Hitzeinseln bilden – Gebiete, in denen höhere Temperaturen herrschen, was zu schlechter Luftqualität, Trockenheit und anderen Gesundheitsrisiken führt“, schreibt Google. „Bäume werden zunehmend als eine Lösung gesehen, um sowohl die Temperaturen auf der Straße zu senken als auch die Lebensqualität zu verbessern. Dennoch haben viele Städte möglicherweise nicht das Budget oder die Mittel, um diejenigen Plätze zu finden, an denen sich die Bäume in der Stadt befinden oder an denen neue Baumpflanzungen am nötigsten sind“.

Genau da soll das Tree Canopy Lab ansetzen und mit Hilfe von Satellitenbildern und intelligenter Software einerseits den Baumbestand einer Stadt Analysieren und andererseits Plätze für neue Pflanzungen zu identifizieren. Die Software soll auch Daten dazu liefern, wo sich Hitzeinseln befinden und welcher Anteil der Bevölkerung in einer grünen Umgebung lebt. Los Angeles nutzt die Software für die Aufforstung der Stadt – geplant ist ein Baumbestand von 90.000 Bäumen kommendes Jahr und eine zusätzliche Pflanzung von 20.000 Bäumen pro Jahr.

Klimasimulationen zeigen Österreichs Wald der Zukunft

Wiener Baumkataster

Der Wiener Baumkataster kennt jeden einzelnen Baum in der Stadt © wien.gv.at
Der Wiener Baumkataster kennt jeden einzelnen Baum in der Stadt © wien.gv.at

Wien hat mit dem Baumkataster bereits ein umfangreiches Verzeichnis aller Bäume im Stadtgebiet, das nach Kronendurchmesser, Alter oder Baumart gefiltert werden kann. Mit rund fünf Bäumen pro Kopf gehört Wien zu den weltweit grünsten Städten – insgesamt sind es etwa eine halbe Million Stadtbäume und über 8.000 Hektar Wald im Stadtgebiet. Alleine heuer sollen 4.500 neue Bäume dazu kommen. Durch das Wiener Baumschutzgesetz sind Fällungen bewilligungspflichtig und müssen durch Ersatzpflanzungen ausgeglichen werden.

Es gibt jetzt regionales Wintergemüse aus Wien – „klimaschonend“ angebaut

Mehr Tech & Nature

Startup-News by

Weiterlesen