Google greift Öko-Suchmaschine Ecosia unter die Arme

TechAndNature - 13 Mrz 2020

Ecosia lässt für Suchanfragen im Netz Bäume pflanzen © Ecosia

Die Berliner Suchmaschine Ecosia lässt für jede Suchanfrage einen Baum pflanzen. Das Startup wurde bereits 2009 gegründet und galt lange als Underdog der Internetsuche. Durch den erstarkten Kampf gegen die Klimakrise hat sie nun aber Aufwind bekommen und darf sich jetzt unter die Branchenriesen mischen: Google hebt Ecosia in die Auswahl der Standard-Suchmaschinen im beliebten Webbrowser Chrome. Ecosia spendet 80 Prozent der Werbeeinnahmen in Aufforstungsprojekte, wodurch nach eigenen Angaben bereits mehr als 86 Millionen Bäume gepflanzt wurden.

+++ Stadt Wien will Bürger mit „Kultur Token“ für klimaschonendes Verhalten belohnen  +++

Ecosia wird fünfte Option

Googles Chrome ist weltweit mit einem Marktanteil von mehr als 60 Prozent am beliebtesten. Der Schritt, der mit dem nächsten Update des Browsers am 17. März umgesetzt wird, könnte für Ecosia also einen ganz schönen Nutzerzuwachs bedeuten, weil sie dann auch Nutzern vorgeschlagen wird, die die Öko-Suche noch nicht kannten. Allerdings wird die Möglichkeit, die Standard-Suchmaschine zu ändern, nur von sehr wenigen Menschen genutzt. Bisher kann in den Einstellungen in Österreich zwischen Google, Microsofts Bing, Yahoo oder DuckDuckGo gewählt werden. Die dort gewählte Suchmaschine wird dann verwendet, wenn man die URL-Zeile des Browsers als Such-Zeile verwendet.

+++ In Österreich entsteht gerade ein „Runtastic“ für Weltretter  +++

In 47 Ländern

Google hat sich entschieden, Ecosia nur in jenen Ländern zur Auswahl hinzuzufügen, wo sie bereits eine gewisse Popularität hat, teilte das Berliner Startup mit. Das ist offenbar in 47 Ländern der Fall, darunter fast ganz Europa, die USA und einige südamerikanische Staaten. Im Vergleich zu den größten Suchmaschine ist Ecosia allerdings nach wie vor ein eher kleiner Fisch. Nach eigenen Angaben lagen die Nutzerzahlen 2019 auf dem bisherigen Rekordniveau von 15 Millionen aktiven Nutzern pro Monat.

Suchmaschinen-Markt von Google dominiert

Wbfx schätzt den Marktanteil von Ecosia auf 0,14 Prozent, womit die Suchmaschine aus Berlin auf Platz 8 landet – auf einem Markt, der mit mehr als 90 Prozent von Google dominiert wird. Mit DuckDuckGo hat es eine weitere Spezial-Suchmaschine in die Top 10 geschafft – das US-Unternehmen bietet eine Suche, bei der keine persönlichen Daten gesammelt werden. DuckDuckGo wurde von Google vergangenes Jahr in die Auswahl der Standard-Suchmaschinen von Chrome aufgenommen.

Hinter dem Text

TechAndNature

Tech & Nature ist eine Community- und News-Plattform, die sich der Verschränkung von Ökologie und Technologie widmet.

Auf diesen Events solltest du dabei sein:

Werde Teil unserer Community!

Wir versorgen dich mit handverlesenem Content, exklusiven Deals und Angeboten. Kein Spam. Versprochen.

Shares
Share This