Tech & Nature

Innovation

#GivingTuesday: Neuer Spendenkompass des Wiener Startup Impactory zeigt den Weg zum richtigen Projekt

Das Team von Impactory ©Impactory

Das Weihnachtsfest rückt immer näher und damit auch das Fest des Gebens. Nach der vergangen Preisschlacht Ende November, ist der erste Dezember 2020 der #GivingTuesday. In über 100 Ländern weltweit wird die Bewegung bereits gefeiert und Ehrenämter und gemeinnützige Organisationen rücken in den öffentlichen Fokus. Passend dazu hat das Wiener Startup Impactory nun einen Spendenkompass entwickelt. Dieser soll zukünftigen Spendern dabei helfen, neue Projekte zu finden und diese dann zu unterstützen.

Spendenkompass erleichtert Projektsuche

Seit drei Jahren bietet Impactory Spendern und gemeinnützigen Organisationen eine Plattform, über die Spenden einfach online abgewickelt werden können. Nach Angaben des Startups können bereits für mehr als 200 Projekte auf der Plattform gespendet werden. Da kann die Entscheidung für das richtige Projekt zum Spenden eine langwierige sein. Dabei kann nun der neue Spendenkompass helfen. Dieser fragt den User allgemeine Fragen zu den präferierten Spendenzweck und zeigt am Ende dann die Projekte an, die sich aus den Antworten ergeben. Impactory-Geschäftsführerin Elke Pichler: “Transparenz ist ein extrem wichtiger Faktor beim Spenden. Dabei geht es einerseits um die nachvollziehbare Mittelverwendung und andererseits auch um den Überblick auf dem Spendenmarkt. Mit unserem neuen Spendenkompass möchten wir Orientierung geben.”

Impactory: Das Wiener Startup, das das NGO-Fundraising digitalisiert

Mehr als 100 Spendenaktionen am #GivingTuesday in Österreich

Der #GivingTuesday kommt ursprünglich aus den USA und findet immer einen Tag nach dem CyberMonday statt. An diesem Tag soll möglichst viel Gutes getan werden und Engagement für das gesellschaftliche Miteinander unterstützt werden. Zum zweiten Mal beteiligt sich Österreich nun heuer an der globalen Bewegung. Nach Aussagen des Fundraising Verband Austria Geschäftsführer Günther Lutschinger sind in ganz Österreich über 100 Spendenaktionen geplant. Teil des #GivingTuesday können alle sein. So können Privatpersonen Geld oder Sachspenden sammeln, Unternehmen können sich ehrenamtlich betätigen und NPO´s wie die Caritas oder das SOS-Kinderdorf versuchen an dem Tag neue Unterstützer zu gewinnen. 

Nach Angaben des Fundraising Verband Austria haben letztes Jahr mehr als 150 Unternehmen die Premiere des #GivingTuesday in Österreich unterstützt und dabei mehr als 300.000€ für wohltätige Zwecke gesammelt.

Mehr Tech & Nature

Startup-News by

Weiterlesen