Soziales Engagement

found! „Vienna Hobby Lobby“ gewinnt Social-Startup-Wettbewerb

Rosa Bergmann von Vienna Hobby Lobby freut sich über den Sieg bei found! © Deloitte
Rosa Bergmann von Vienna Hobby Lobby freut sich über den Sieg bei found! © Deloitte

„Vienna Hobby Lobby“ hat sich den ersten Platz in dem Startup-Wettbewerb found! gesichert. Hinter der Initiative stecken das Beratungsunternehmen Deloitte Österreich und der Impact Hub Vienna, die auf der Suche nach den besten Geschäftsideen zur Unterstützung geflüchteter Menschen waren.

Geflüchtete als Kursleiter

Vienna Hobby Lobby organisiert Freizeitprogramme und Workshops für Kinder aus sozial benachteiligten Schichten und setzt dabei auf eine Kursleitung durch Menschen mit Fluchthintergrund. „Wir freuen uns sehr über den Sieg. Die Corona-Krise ist auch an uns nicht spurlos vorübergegangen, aber die Mentoren von Deloitte haben uns immer neue Wege und Möglichkeiten aufgezeigt“, sagt Gründerin Rosa Bergmann. Das Preisgeld von 15.000 Euro will das Team in die Weiterentwicklung des Angebots und einen neuen Standort im 20. Bezirk in Wien stecken.

„FoodStories“: Traditionelle Gerichte aus Heimatländern

Platz 2 in dem Wettbewerb sicherte sich das Team von „FoodStories“, das geflüchtete Frauen über 40 als Köchinnen in den Arbeitsmarkt integriert. Sie kochen traditionelle Gerichte aus ihren Heimatländern, entweder in Kochkursen oder für Lieferdienste. Mit dem Preisgeld will FoodStories das Köchinnen-Team aufstocken.

Beide Siegerteams werden mit 50 Beratungsstunden durch Experten von Deloitte und Impact Hub bei der Weiterentwicklung ihrer Unternehmen begleitet.

 

Mehr Tech & Nature

Startup-News by

Weiterlesen