Innovation

FARO: Neuer Radhelm mit Blinker, Bremslicht und Notruf

Der Helm FARO hat einen Blinker und ein Bremslicht © Unit 1

Als das Startup UNIT 1 Radfahrer fragte, was sie sich von einem Helm wünschen, wurde schnell klar: Er sollte Lichter haben, damit sie während der Nacht gesehen werden. Dazu auch stylish sein und leicht zu tragen. Dieses Feedback motivierte die Startup-Gründer einen smarten Fahrradhelm zu entwickeln, das alle diesen Elemente – Sicherheit, Komfort und Stil – kombiniert. Mit FARO haben sie etwas Besonderes erreicht: Der Helm kann Lichtsignale geben und so mit anderen Verkehrsteilnehmern kommunizieren.

Crowdfunding-Erfolg

Hinter FARO steht ein Team aus Designern, Ingenieuren und Unternehmern. Sie haben vor drei Jahren das Unternehmen UNIT 1 gegründet und weltweit bereits Tausende von Ski- und Snowboardhelmen verkauft. Nun haben sie ihre dritte Crowdfunding-Kampagne gestartet, die bereits mehr als 2.500 Unterstützer und Zusagen von über 380.000 Euro hat. Wenn alles nach dem Plan läuft, werden sie im März mit der Produktion beginnen.

Hopper: E-Dreirad mit Dach, Lenkrad und Rückbank

Mehr Sichtbarkeit durch integrierte Lichter und Blinker

“Helme funktionieren in der Regel genau wie Sicherheitsgurte – nur falls und wenn Sie einen Unfall haben”, schreibt UNIT1 zu seiner Kickstarter-Kampagne. Das Unternehmen wollte jedoch einen Fahrradhelm entwickeln, der die ganze Zeit schützt und nützlich ist. Darum besitzt FARO integrierte Lichter, die Radler während der Nacht sichtbar machen. Mithilfe einer Lenkerfernbedienung können sie auch Blinker aktivieren und damit signalisieren, wenn sie anhalten, oder abbiegen. Außerdem kann der intelligente Helm einen Sturz erkennen und den Standort des Fahrers an einer vorher festgelegten Kontakt senden.

Das Design passt zu jedem Outfit

Das Startup will nicht nur mit Technologie überzeugen, sondern auch mit Stil. Es hat ein Design entwickelt, das zu jedem Outfit passt. Dabei überlässt UNIT 1 ihren Unterstützern die letzte Entscheidung: Nach der Crowdfunding-Kampagne wollen sie mittels einer Umfrage ermitteln, in welcher Farbe und Größe sie das Endprodukt produzieren werden.

woom: Promi-Investoren für Klosterneuburger Kinderfahrräder

FARO-App misst Wirkung auf die Umwelt

Über eine Online-App lassen sich alle Funktionen anpassen. So können die FARO-Besitzer zwischen unterschiedlichen Farben und Variationen der Lichter auswählen und damit ihren Fahrradhelm personalisieren. Über die App können sie noch den Energieverbrauch und den Akku kontrollieren und sogar noch ihren Beitrag für die Umwelt durch das Radfahren messen. Damit will UNIT 1 nicht nur motivieren, fit und gesund zu bleiben, sondern auch etwas für die Umwelt tun.

Mehr Tech & Nature

Startup-News by

Weiterlesen