Ressourcenschonung

Eine zweite Chance – Ikea, Zalando und weitere Marken bauen Second Hand-Geschäft aus

Ikea gibt gebrauchten Möbeln eine zweite Change
Ikea gibt gebrauchten Möbeln eine zweite Change ©Pexels

Schluss mit der Rohstoffverschwendung und Wiederentdeckung von bereits Gebrauchtem – Second Hand liegt wieder im Trend und bezeichnet inzwischen nicht nur einzelne Kleidungsstücke sondern ein ganz bestimmtes Lebensgefühl. Österreichische Plattformen wie refurbed zeigen, dass Second Hand schon lange nicht nur gebrauchte Kleidung betrifft, sondern alle Bereiche des Lebens. Bereits zum wiederholten Male bietet nun Ikea die Möglichkeit gebrauchte Ikea-Möbel in  den Geschäften abzugeben. Somit können diese weiter genutzt werden, bevor sie entsorgt werden. Auch andere Marken wie Zalando, Amazon und H&M arbeiten mit ähnlichen Systemen. 

Ikea – Zweites Leben, Zalando Zirkle und Amazon Trade-In 

Statt auf dem Sperrmüll können jetzt bei der Ikea “Zweites Leben Aktion” eine Auswahl an Ikea-Möbeln wieder zurückgebracht werden. Dafür müssen die Möbel in gutem Zustand, sauber und nicht von der Aktion ausgeschlossen sein. Für die Rückgabe erhält der Kunde einen Gutschein über maximal 30% des ehemaligen Verkaufspreises und das Möbelstück eine zweite Chance von der Fundgrube aus.

Auch die großen Händler im Kleidungssortiment Zalando und H&M sind nun ins Second Hand Geschäft eingestiegen und bieten mit „Zalando Zircle“ ( im Moment nur in Deutschland möglich) und der Second Hand-Plattform „Sellpy“ (H&M hält 70% der Anteile) Onlineplattformen, auf denen Kunden ihre gebrauchte Kleidung an andere Kunden weiter verkaufen können. Weiterhin bietet H&M ihren Kunden die Möglichkeit alte oder kaputte Kleidung in den H&M Shops abzugeben, damit diese dann entweder als Second Hand Ware  oder in recycelter Form weltweit weiterverkauft werden. Der Altkleiderspender wird für die Abgabe mit einem Storegutschein belohnt. Ähnliches Prinzip auch bei der Amazon-Aktion „Trade-In“. Auch hier können Kunden ein gebrauchtes Amazon-Gerät einsenden und erhalten bei entsprechendem Zustand des Altgeräts einen Amazon Gutschein. 

Klimakrisen-Kolumne: Die vielen Probleme mit dem Shopping-Kick

Nachhaltigkeit als Marke 

Second Hand ist eine Möglichkeit die Ressourcenverschwendung einzudämmen und das ist auch dringend notwendig. Bereits am 08. April hatte Österreich seinen diesjährigen Overshoot Day erreicht und somit seine für dieses Jahr verfügbaren Ressourcen verbraucht. Durch die Weitergabe von hauseigenen Gutscheinen sichern sich die Unternehmen allerdings weitere Einkäufe von Neuwaren bei ihnen. Für eine konsequente Entwicklung zu mehr Nachhaltigkeit ist es daher auch wichtig in der Herstellung und in der Lieferung auf Ressourcenschonung und faire Bedingungen zu achten. Mit der aktuellen Aktion “heimliche Helden” macht Ikea sich nun auch in anderen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit stark und hat es sich zum Ziel gesetzt, dass bis 2030 alle Produkte erneuerbar oder bereits recycelt sind. Das beinhaltet somit weitere Schritte für einen nachhaltigeren Konsum. 

Mehr Tech & Nature

Startup-News by

Weiterlesen