Tech & Nature

Gesunde Ernährung

EasyVegan: „Vegan zu Leben ist einfach“ – das will das Salzburger Startup beweisen

Die Gründer:innen von easyVegan @PULS 4_Gerry Frank
Die Gründer:innen von easyVegan @PULS 4_Gerry Frank

Vegan zu leben ist kompliziert? Nicht so wenn es nachdem Salzburger Startup EasyVegan geht. Diese haben Tiefkühl-Produkte aus Linsen kreiert und wollen so auch eine pflanzenbasierte Alternative im Tiefkühlregal zu den traditionellen Produkten bieten. Im Sortiment der Jungfirma befinden sich unter anderem Burgerpattys, Stäbchen, Bällchen und Laibchen, die alle hauptsächlich aus den Hülsenfrüchten bestehen.

“Mit jedem Bissen die Welt ein bisschen besser machen“ – das ist unser Leitsatz“, so die beiden Gründer:innen des Startups. Hinter EasyVegan steht das Gründerpaar Martin Jager und Cassandra Winter. Die Entscheidung zum Aufbau des Jungunternehmens entstand aus einem persönlichen Bedarf heraus. Winter beschloss vor sieben Jahren ihre Ernährung komplett auf pflanzenbasierte Lebensmittel umzustellen. Zunächst als Test, dann als dauerhafte Entscheidung, für die sich dann auch Jager entschied. 

Erst Foodtruck, dann Unternehmensgründung

Aus der Lust heraus, mal wieder ein guten Burger zu probieren, fing die Gründerin von EasyVegan an, in der Küche mit Linsen zu experimentieren „Wir hatten die Grundidee zu den Linsenprodukten, als wir uns selbst mehr vegan ernähren wollten. Trotz der Umstellung hatten wir immer noch Lust auf Speisen wie Burger. Nach einigen Experimenten haben sich Linsen als die deutlich schmackhaftere Alternative herausgestellt als beispielsweise Tofu“, erklärt Jager.

Neuer Name, gleiches Prinzip: Wiener Brotrettungs-Startup Brüsli sucht Investoren

Offiziell gegründet haben Jager und Winter easyVegan dann im Jahr 2020. Vorgänger der Jungfirma war der Foodtruck „Vleischpflanzerl“, der heute immer noch durch Österreich fährt. Bei Vleischpflanzerl hätten sich die Produkte als sehr beliebt herausgestellt, weswegen Jager und Winter eine eigene Produktion eröffnen wollten.

Gesunde Linse

Die Entscheidung dabei auf Linsen zu setzen, fiel neben dem Geschmack der Hülsenfrucht auch aufgrund der Nährstoffe des Produktes. „Linsen enthalten eine große Menge an Ballaststoffen sowie Mineral- und Nährstoffen. Ein hoher Eiweißanteil von bis zu 30 Prozent macht sie zu einem perfekten Teil einer pflanzlichen oder gesundheitsorientierten Kost an. Auch sind die Produkte laktose-, gluten- und palmölfrei. Weil sie zusätzlich dazu sowohl halal als auch koscher sind, sprechen sie eine sehr große Zielgruppe an“, sagen die easyVEGAN-Gründer. Außerdem ist es eine Frucht, welche in vielen Region der Welt wächst. So sollen lange Lieferwege verhindert werden können.

Heute beliefert das Startup einige Restaurants mit ihren Produkten und ist auch schon im Einzelhandel zu finden.So bietet beispielsweise die Supermarktkette Spar in ganz Österreich Produkte von easyVEGAN an. Der Preis für zwei Burgerpattys oder sechs Linsenstäbchen liegt bei 3,99 Euro. Das soll in Zukunft auch noch mehr werden. Dafür gehen sie nun den Weg über die Investmentshow 2 Minuten 2 Millionen. In dieser sind sie aktuell am 19.10.2021 ab 20.15 Uhr zu sehen.

Mehr Tech & Nature

Startup-News by

Weiterlesen