Tech & Nature

Essen & Trinken

„Die Imkerei“ und das Bienenbrot aus Oberösterreich

Vom Manager zum Imker ist vermutlich kein alltäglicher Karriereweg. Florian Peterstorfer ist ihn gegangen und seine neue Leidenschaft hat ihn nun sogar in die Startup-TV-Show „2 Minuten 2 Millionen“ geführt. Dort präsentiert er sein Jungunternehmen „Die Imkerei“, mit dem er verschiedene Honig-Produkte anbietet, aber vor allem ein Nahrungsergänzungsmittel aus Bienenbrot und einen ungewöhnlichen Honigwein.

Angefangen hat alles 2013, wie der Jungunternehmer Tech & Nature erzählt: „Das Bienensterben war in diesem Jahr groß in den Medien und in Oberösterreich sind 40 Prozent der Völker im Winter verstorben“, erinnert sich Peterstorfer. Das Thema ließ ihn nicht mehr los, er las Fachliteratur, schaute YouTube-Videos und im Sommer darauf schaffte er sich seine ersten sechs Bienenvölker an.

Auszeichnungen für Bio-Honig

Aus dem Hobby wurde zwei Jahre später ernst: Nach einer Bildungskarenz machte sich der damalige Vertriebsleiter als Imker selbstständig. „Die Königsklasse ist es ja, zu verkaufen, was man selbst produziert hat“, sagt der Bienenexperte, der den Schritt niemals bereut hat, wie er betont. Mit seiner „Die Imkerei“ produziert er Bio-Honig, der schon einige Auszeichnungen erhalten hat, er setzt aber auch auf weitere Standbeine. Zum Beispiel hat er Bienenschutzprojekte für Unternehmen übernommen – etwa für den Lebensmittel-Diskounter Hofer.

+++ Bienen-Startups bei 2 Minuten 2 Millionen: Dank Hektar Nektar werden im Internet tausende Bienenvölker gehandelt  +++

Bienenbrot und trockener Met

Zu „2 Minuten 2 Millionen“ haben ihn aber zwei neue Produkte geführt, die im Sommer 2019 marktreif wurden. Peterstorfers Honigwein ist nicht süß, wie man das von Met gewohnt ist, sondern trocken, was Österreicher bevorzugen würden. Mittlerweile gibt es auch einen Honig-Gin, wie der leidenschaftliche Imker verrät.

In der TV-Show präsentierte er den Investoren noch ein weiteres Produkt und zwar ein Nahrungsergänzungsmittel. Bienenbrot, das ist Blütenpollen, der von den Bienen durch Fermentation haltbar gemacht wird, ist reich an Nährstoffen, „schmeckt aber eigenartig“, erklärt Peterstorfer. Also hat ihn der Jungunternehmer in Kapseln gefüllt – so spare man sich das Geschmackserlebnis, profitiere aber von den gesunden Inhaltsstoffen.

+++ Bee-O-Meter: Der erste smarte Bienenstock Österreichs überwacht die Umwelt  +++

Mehr Tech & Nature

Startup-News by

Weiterlesen