Standpunkte

Deshalb starten wir Tech & Nature und das sind unsere Ziele

Das Team von Tech & Nature © David Visnjic
Das Team von Tech & Nature © David Visnjic

Durch Treibhausgase heizt sich die Welt immer schneller auf. Ressourcenknappheit, Artensterben, Verschmutzung von Ozeanen, Boden und Luft – das System Erde ist so überstrapaziert, dass die Existenzgrundlage der Menschen in Gefahr ist. Das digitale Medienhaus Trending Topics will einen Beitrag leisten, diese Entwicklung aufzuhalten.

„Seit Beginn der industriellen Revolution haben Menschen so viele fossile Brennstoffe – Kohle, Erdöl und Erdgas – verbrannt, dass sie 365 Milliarden Tonnen Kohlenstoff in die Atmosphäre abgegeben haben. Weitere 180 Milliarden Tonnen hat die Entwaldung beigetragen. Alljährlich blasen wir neun Milliarden Tonnen in die Luft, eine Menge, die um bis zu sechs Prozent pro Jahr zunimmt“, schrieb die renommierte Wissenschafts-Journalistin Elisabeth Kolbert bereits 2014 in ihrem viel beachteten Buch „The sixth extinction: an unnatural history“. Das hat verheerende Auswirkungen auf das Klima und das wiederum einen direkten Einfluss auf gesellschaftliche, wirtschaftliche, politische und kulturelle Entwicklungen.

Wir stehen vor einer Rohstoffkrise

Das gilt auch für die im Schatten der Klimakatastrophe weniger öffentlich diskutierte Ressourcenknappheit. Bei Kohle, Erdgas und Erdöl oder den „Seltenen Erden“ ist sie evident. Mittlerweile hat sie aber auch Rohstoffe erreicht, die lange als „unendlich“ verstanden wurden. Etwa Sand. Das erscheint wenig bedeutsam? Sand wird in der Bauindustrie für einzelne Projekte im Ausmaß von hunderttausenden Tonnen benötigt. Sand wird aber auch in Computern, Chips, Smartphones oder der Kosmetikindustrie verwendet. Laut dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) stehen wir vor einer massiven Rohstoffkrise.

Gleichzeitig produzieren Menschen riesige Mengen Müll. Laut Weltbank sind es derzeit jährlich etwa zwei Milliarden Tonnen – eine Menge, die bis 2050 auf 3,4 Milliarden Tonnen wachsen könnte. In den Weltmeeren schwimmt Plastikmüll im Ausmaß von geschätzt mehr als 100 Millionen Tonnen. Diese Müllmassen haben gravierende Auswirkungen auf ganze Ökosysteme, auf Biodiversität und auch direkt auf die menschliche Gesundheit.

Klimakatastrophe zwingt Menschen zur Flucht

Der Klimawandel und seine Folgen wie Naturkatastrophen oder Ressourcenmangel zwingen laut Internal Displacement Monitoring Centre bereits mehr Menschen zur Flucht als alle Kriege zusammen.

Deshalb starten wir mit Tech & Nature ein Community- und News-Portal, das Lösungen für diese Probleme aufzeigt und kritisch hinterleuchtet. Es ist das erste unabhängige, österreichische Medienprojekt, das sich ausschließlich mit globalen Herausforderungen wie der Klimakrise auseinandersetzt.

Trending Topics sieht seine Aufgabe darin, Themenfelder zu bearbeiten, in denen das größte gesellschaftliche Interesse liegt. Und die Klimakatastrophe ist das einschneidende Ereignis dieses Jahrhunderts. „Wir wollen nicht wegschauen. Wir bauen eine Plattform, die Experten, Konzerne, NGOs und Startups zusammenbringt. Wir wollen keine Schuldigen finden, keine Konzepte diskutieren, sondern aktiv zur Zusammenarbeit auffordern. Darin sehen wir unseren Auftrag als Medium“, sagt Bastian Kellhofer, Co-Founder von Trending Topics.

Faktenbasierte Berichte

Tech & Nature wird sich genau ansehen, wie technologisch getriebene Innovation helfen kann, die globalen Herausforderungen unserer Zeit zu lösen – dazu gehören neben der Klimakatastrophe auch Themen wie Hunger, Armut oder nachhaltiger Konsum. Das Portal soll einen Beitrag zur Erreichung der „Sustainable Development Goals“ (SDGs) der Vereinten Nationen leisten. „Tech & Nature wird faktenbasierte Hintergrundberichte liefern, ohne erhobenen Zeigefinger. Wir zeigen Problemfelder auf und liefern Berichte über Unternehmerinnen, Konzerne, Forscherinnen, Studierende und Kreative Köpfe, die Lösungen dazu finden. Die Digitalisierung bringt einen rasanten Wandel unserer Welt – wir sollten das Potenzial nutzen, um diesen Wandel positiv zu gestalten“, sagt Sara Grasel, Chefredakteurin von Tech & Nature.

Lösungsorientierte Events

Um die Community zu vernetzen und zu aktivieren, starten wir mit Tech & Nature auch ein innovatives Event-Format. Auf den Veranstaltungen wird gemeinsam nach Lösungen für konkrete Problemstellungen gesucht. „Lieferketten, Müllvermeidung oder clevere Mobilität – wir wollen akute ökologische Probleme anpacken und Menschen zusammenbringen, die bei der Bewältigung von strukturellen Herausforderungen in Unternehmen und Institutionen helfen können“, sagt Antonia Rinesch, die das Event-Team von Tech & Nature leitet.

Trending Topics – ein digitales Medienhaus

Hinter Tech & Nature steht eines der erfolgreichsten Medien-Startups Österreichs. Trending Topics wurde 2017 von dem renommierten Tech-Journalisten und Buchautor Jakob Steinschaden und dem erfahrenen Wirtschaftsjournalisten und Medienmacher Bastian Kellhofer gegründet mit dem Ziel, ein modernes digitales Medienhaus zu bauen. Die erste Plattform TrendingTopics.at wuchs gemeinsam mit der österreichischen Startup-Szene und berichtet über Innovation, neue Technologien und Unternehmertum und erreicht monatlich bis zu 150.000 Leser.

Das internationale Team besteht aus 14 Journalistinnen, Filmemachern und Kommunikationsexpertinnen. Mittlerweile ist TrendingTopics.bg auch in Bulgarien erfolgreicher Begleiter der Innovations-Branche. Jetzt launcht Trending Topics mit Tech & Nature das nächste Portal zu einem Thema, das von der eigenen Community stark nachgefragt wurde. Trending Topics wird von namhaften österreichischen Investoren unterstützt: Business Angel Hansi Hansmann, Speedinvest, Manstein Zeitschriftenverlagsgesellschaft m.b.H., startup300 AG, Speed Beteiligungs GmbH, Russmedia International AG, ProSiebenSat.1Puls4 GmbH, sowie die Business Angels Gerald Reischl, Stefan Scoppetta und Martin Giesswein.

Mehr Tech & Nature

Startup-News by

Weiterlesen