Tech & Nature

Finanzierung

aws: Klima-Startups werden heuer mit neuen Förderungen unterstützt

Geld, Finanzen, Börse
© Pexels

Startups und Kleinunternehmen mit ökologisch nachhaltigen Schwerpunkt können über das Austrian Wirtschaft Service (aws) neue Finanzierungen beantragen. Zwei neue Förderschwerpunkte hat das aws, einer aktuellen Aussegnung nach, im Auftrag des österreichischen Klimaministerium dafür ins Leben gerufen. So verfügen die beiden Förderprogramme des aws Seedfinacing und aws Innovationsschutz seit Februar nun über neue Programme, welche klimatechnologische Innovationen unterstützen sollen.

Klimaministerium: 46 Mio. Euro Förderbudget für Umstellung auf E-Fuhrpark

Zwei neue Förderschwerpunkte für den Klimaschutz

Mit dem aws Seedfinancing Förderprogramm können Deep-Tech-Startups und Kleinunternehmen Finanzierungslücken mit maximal 200.000 Euro in der Preseed-Phase und maximal 800.000 Euro in der Seedphase finanzieren. Seit Februar 2021 sollen nun im Rahmen von GREEN Seedfinancing konkret klimarelevante Technologien unterstützt werden.

GREEN IP nennt sich der neue Klimaschwerpunkt beim aws Förderprogramms Innovationsschutz. Mit diesem sollen die Startups bei dem Schutz ihres geistigen Eigentums durch beispielsweise Patentbeantragungen mit bis zu 100.000 Euro unterstützt werden.

Weltweit starker Anstieg in Climate Tech Investitionen

Österreichische Gründer fördern

Sieben Million Euro stehen für die beiden frischen Programme zur Verfügung. Laut der österreichischen Klimaministerin Leonore Gewessler ( Die Grünen) soll so auch die Umsetzung des Green Deals der Europäischen Union (EU) unterstützt werden. „Der Wettbewerb der Zukunft wird ein Wettbewerb um die grünsten Produkte und grünsten Produktionsweisen sein. Dabei ist es mir ein wichtiges Anliegen, die innovativsten Gründerinnen und Gründer Österreichs bei der Umsetzung ihrer unternehmerischen Klimaschutzideen zu unterstützen“, so die Ministerin.

 

Mehr Tech & Nature

Startup-News by

Weiterlesen