Imkerei

Apis Protect: Irisches Startup ermöglicht Bienenvolküberwachung mittels App

© unsplash boba jaglicic
© unsplash boba jaglicic

Die Bienen sind elementar in der Natur und ihrer Rolle als Bestäuber der Blüten. Doch ist ihr Fortbestand durch verschiedene Faktoren bedroht. Das irische Startup Apis Protect hat eine Möglichkeit entwickelt, wie die Gesundheit von Bienenvölkern mit Hilfe von intelligenter Software und Technologie vom Imker simultan überwacht werden kann. So können die Bienenvölker in Ruhe ihrer Arbeit nachgehen und der Imker kann direkt reagieren, sollte die Software schädliche Einflüsse feststellen. Für ihre Innovation wurde das Startup 2020 mit dem Think Global Award ausgezeichnet . 

Dank Hektar Nektar werden im Internet tausende Bienenvölker gehandelt

Sensor im Bienenkorb liefert Informationen

Um die Gesundheit eines Bienenstockes zu kontrollieren, führt der Imker traditionell regelmäßig manuelle Überprüfungen durch. Das bedeutet jedes Mal Stress für die Insekten und ist gerade bei Imkern mit einer Vielzahl von Honigstöcken wenig effektiv. Das Startup Apis Protect hat hingegen eine andere Möglichkeit zur Kontrolle etabliert. Mittels eines satellitengestützten Sensors, der nachträglich in bestehende Bienenstöcke eingebaut wird, kann der Imker seinen Bienenstock in Echtzeit überprüfen. Der Sensor leitet Informationen zu Temperatur, Bewegung , Luftfeuchtigkeit und Geräuschkulisse im Stock an eine Basisstation weiter. Dort werden diese verarbeitet und der Imker erhält sie aufbereitet in einem übersichtlichen Dashboard. 

Neben dem IST-Zustand biete die Technologie auch Prognosen für die weitere Entwicklung an. So wurde die Software zusammen mit Experten entwickelt und kann so die Erkenntnisse deuten, entwickeln und prognostizieren. So kann der Imker in der App jederzeit und von überall Informationen zum aktuellen Trend, der Anzahl des Bienenvolkes und dem Brutniveau erhalten und sieht auf einen Blick, sollte es zu einem übermäßigen Sterben oder Ähnlichem kommen. 

5 Mio. Euro: Österreich hat jetzt einen Fonds für Artenschutz

20 Millionen Honigbienen werden bereits mit Software überwacht

2020 war ein erfolgreiches Jahr für das Agrarstartup. 20 Millionen Honigbienen überwacht Apis Protect nach eigenen Angaben, Stand April 2020 in Europa, Nordamerika und Südafrika. Beim Think Global Award 2020 konnten sie sich in der Kategorie Startup durchsetzen. Außerdem wurden sie 2020 in der Fast Company Liste der innovativsten Unternehmen Europas 2020 geführt und die Mitbegründerin und CEO des Startups,  Dr. Fiona Edwards Murphy, wurde von der internationalen Seite Siliconrepublic.com als einer der 100 aufstrebenden Wissenschafts- und Technologiestars ausgezeichnet. 

 

 

Mehr Tech & Nature

Startup-News by

Weiterlesen