Tech & Nature

Vegane Ernährung

Alpro: Vegane Milch aus Hafer-und Erbsenproteinen soll genau wie Original schmecken

Not M*LK von Alpro © Alpro
Not M*LK von Alpro © Alpro

Pflanzliches Fleischprodukte, welche sich kaum von tierischen unterscheiden lassen, gibt es inzwischen von einigen Anbietern auf dem Markt. Dabei kommt es zumeist nicht nur auf den Geschmack, sondern auch auf die Konsistenz, das Aussehen und die Verwendungsmöglichkeiten an. Nun aber will das belgische Lebensmittelunternehmen Alpro auch einen pflanzlich basierten Milchersatz entwickelt haben, welcher sich weder geschmacklich noch in der Konsistenz von tierischer Milch unterscheidet. Bisher dominierten den Markt der Milchalternativen Produkte wie Soja-,Mandel- oder Hafermilch.

Studie: Europäer und Amerikaner essen ab 2025 weniger Fleisch

Produkt besteht aus Hafer und Erbsenprotein

„Wir wissen, dass immer mehr Menschen pflanzliche Produkte in ihre Ernährung integrieren wollen, zum Beispiel aus ethischen und ökologischen Gründen. Zugleich möchten sie aber auch nicht auf den Geschmack ihrer gewohnten Lebensmittel verzichten“, erklärt Alexandra Stell, Brand Marketing Managerin DACH bei Alpro. Das neue Produkt „Not M*LK“ bestehe aus Hafer und Erbsenprotein. Kunden sollen es wie echte Milch pur trinken oder mit Müsli, im Kaffee oder zum Backen und Kochen verwenden können. Das trifft grundsätzlich auch auf die meisten gewöhnlichen Milchersatzprodukte, wie Mandel- oder Sojamilch, zu. Doch haben diese zumeist einen eigenen Geschmack, der sie vom Original unterscheidet. Das soll bei Not M*LK nicht der Fall sein. Das Produkt soll exakt wie echte Milch schmecken, so das Versprechen des Anbieters.

Es stehen bei Not M*LK zwei Drinks zur Auswahl. Die Variante „Pflanzlich & Voll“ enthält laut Alpro 3,5 Prozent Fett und soll besonders voll und cremig im Geschmack sein. Die Version „Pflanzlich & Fettarm“ mit 1,8 Prozent Fett soll dagegen leicht und mild schmecken. Enthalten sollen beide Pordukte besonders viele Ballaststoffe sowie Calcium und die Vitamine B12 und D. Sie sollen außerdem zuckerfrei und von Natur aus auch laktosefrei sein. Ein Liter Not M*LK kostet im Handel 1,99 Euro.

Seit 40 Jahren Forschung an pflanzlichen Ersatzprodukten

Alpro stellt nach eigenen Angaben seit mittlerweile über 40 Jahren pflanzliche Lebensmittel her. Dazu gehören unter anderem Joghurt und Kaffee, einige davon bestehen aus Soja. In der Produktion will das Unternemen dazu nachhaltiger arbeiten.  Die Verpackung von Not M*LK besteht laut dem Unternehmen zu 88 Prozent aus pflanzenbasierten Materialien. Bis zum Jahr 2025 sollen die Verpackungen zu 100 Prozent aus solchen Materialien bestehen. In der Produktion habe Alpro zudem in den vergangenen zehn Jahren die Wassernutzung um 20 Prozent und die CO2-Emissionen um 35 Prozent pro Kilogramm Produkt reduziert.

Ähnlich wie beim Fleisch, ist natürlich auch der Milchersatzmarkt kein Monopol. Das Konzept von rein pflanzlicher Milch ist nicht neu. Impossible Foods, Hersteller des pflanzlichen Impossible Burger, arbeitet seit vergangenem Jahr ebenfalls an einer veganen Alternative. Auch dieses Produkt soll genau wie echte Milch schmecken (Tech & Nature berichtete). Noch ist das Produkt aber nicht im Webshop des Startups zu erhalten.

Impossible Foods: Wie echte Milch, aber rein pflanzlich

Mehr Tech & Nature

Startup-News by

Weiterlesen